Forschen und Entdecken in Lernwerkstätten - Potenziale und Erfahrungen aus Moabit

Unter diesem Titel trafen sich am 17. April über 40 Personen aus den Arbeitsfeldern Schule, Kita, Jugendhilfe, Verwaltung und Quartiersmanagement in Moabit.

Dabei standen folgende Fragestellungen im Zentrum:

Foto: Serviceagentur  "Ganztägig lernen"

Den Entdeckergeist von Kindern wecken und das Staunen nicht verlernen: welche Potentiale können Lernwerkstätten entwickeln?

Welche Pädagogische Haltung braucht die Arbeit in Lernwerkstätten, welche Rolle nehmen Pädagoginnen und Pädagogen dabei ein?

Wie können mit einfachen Mitteln Räume eingerichtet und Forschertage organisiert werden?

Impulsreferate gab es dazu von Prof. Dr. Hartmut Wedekind (Alice-
Salomon-Hochschule), Anne Großkurth (Stiftung „Haus der kleinen Forscher“) sowie von Karin Schreibeis und Regina Todt (Serviceagentur „Ganztägig lernen“).

Impuls Karin Schreibeis

Impuls Regina Todt zur Lernwerkstatt in der Reinhardswald-Schule

Am Nachmittag bestand die Möglichkeit, Lernorte in Moabit zu besuchen: Carl-Bolle-Grundschule (Lernwerkstatt und ihre Umsetzung der Konzepte vom Haus der kleinen Forscher), Otto-Spielplatz (Erlebniswelt Erneuerbare Energien, Soko Klima, Projekt heureka!), und den Schulgarten (Die Umwelt-Checker, Science Toys, Gesunde Ernährung, Bienenprojekte).

Das Programm vom 17.4.15 finden Sie hier. Die Dokumentation des Bildungsverbunds Moabit liegt hinter diesem Link.

Der Fachtag war eine gemeinsame Veranstaltung von Ein Quadratkilometer Bildung Moabit, naturwissenschaftlicher und kultureller Bildungsverbund Moabit und der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Berlin.

      

Datum
17.04.15 09:30 - 16:00
Ort
Carl-Bolle-Grundschule
Waldenserstr. 20/21, 10551 Berlin
Partnerveranstaltung
Ja