Berliner Ganztagsschulkongress 2016

Berliner Ganztagsschulkongress 2016

Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

Wir alle sind „irgendwie anders“ – mit Blick auf unsere Interessen, Vorlieben, Familienstand, Herkunftsgeschichte, unseren Beruf, unsere Schul- und Lernbiografie – kein Mensch gleicht einem zweiten. Unterschiedlichkeit ist quasi der Normalzustand, der in jeder Gruppe zum Tragen kommt. Insbesondere in Schulen ist der Umgang mit Vielfalt alltäglich – und zwar schulartübergreifend und unabhängig davon, ob Schüler_innen einen Förderbedarf, eine Migrationsgeschichte oder eine Hochbegabung haben. Die Veranstalter_innen dieses Kongresses sind überzeugt, dass insbesondere Ganztagsschulen allen Schüler_innen die Chance auf Lernen und Teilhabe ermöglichen können.

Wie gelingt das im Einzelnen? Welche Erfahrungen haben andere Schulteams mit der Verbindung von Inklusion und Ganztag? Der Berliner Ganztagsschulkongress bietet Pädagog_innen die Möglichkeit, Gestaltungselemente inklusiver Ganztagsschule in Theorie und anhand von Praxisbeispielen kennenzulernen, sich mit Kolleg_innen anderer Schulen auszutauschen und im Schulteam Maßnahmen zur inklusiven Gestaltung der eigenen Ganztagsschule zu entwickeln.

Der Kongress wird von der Serviceagentur "Ganztägig lernen" Berlin zusammen mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft veranstaltet und von LISUM und SFBB unterstützt.

 

Die Veranstaltung richtet sich an multiprofessionelle Teams aus Berliner Ganztagsschulen. Teilnahmegebühr pro Person: 15 Euro.

 

Hier finden Sie den Programmflyer .

 

Einen Blick zurück auf den Kongress 2014 können Sie hier werfen.

Datum
27.04.16 08:30 - 16:30
Ort
Fritz-Karsen-Schule
Onkel-Bräsig-Straße 76/78, 12359 Berlin
Partnerveranstaltung
Ja