Materialien zur Einführung des elternkostenbeteiligungsfreien Mittagessens

Einführung des elternkostenbeteiligungsfreien Mittagessens

In der Zeit von März bis Juni 2019 hat die Serviceagentur "Ganztägig lernen" Berlin im Rahmen der Einführung des elternkostenbeteiligungsfreien Mittagessens für Schüler*innen der Jahrgänge 1-6 ab dem Schuljahr 2019/2020 in allen 12 Bezirken regionale Werkstätten zum Thema „Das Mittagessen als Bauch des Ganztags“ durchgeführt. Hier konnten die Beteiligten aus den Ganztagsschulen miteinander und mit Vertreter*innen von Schulaufsicht und Schulträgern über die kommenden Veränderungen ab dem 1. August 2019 und die Herausforderungen der Umsetzung an ihren Standorten diskutieren.

Die Aspekte Raum und Zeit standen im Fokus der Werkstätten. Zusätzlich wurden die schulische Gesamtorganisation, die Gestaltung des Essensangebotes und die Begleitung durch die Pädagoginnen und Pädagogen als zentrale Aspekte besprochen.  Darüber hinaus ist die Partizipation von Schüler*innen und Erziehungsberechtigten eine wichtige Aufgabe. Mehr dazu finden Sie hier.
Die fünf Aspekte greifen ineinander. Je nach Ausgangslage der Schule und der Schwerpunktsetzung des Kollegiums können die Schulen das Thema zunächst unter einem der genannten Aspekte betrachten.

Im Veranstaltungszeitraum März bis Juni 2019 waren noch viele Fragen rund ums Vertragswesen und Anmeldeverfahren, die Ansprechpersonen, die Raumnutzung und die Ausstattung offen. Die Teilnehmenden meldeten im Anschluss an die Werkstätten zurück, dass ihnen sowohl die Impulse der SAG als auch der Austausch mit den Schulen ihrer Region einen Blick über den Tellerrand ermöglicht haben, neue Ideen entstanden sind und dies sehr bereichernd wirkte. Diese Ideen sind hier zusammengestellt: Handout Ideen Werkstätten

An den Veranstaltungen haben insgesamt 223 Beteiligte aus Schulen, 11 Mitarbeitende von Schulträgern und 23 Mitarbeitende der Schulaufsicht teilgenommen.

Materialien